Kanchanaburi-info.com: Informationen rund um die Provinz Kanchanaburi Kanchanaburi, Thailand Forecast
Startseite von Kanchanaburi-info.com Sitemap - Kanchanaburi-info.com Contact us
Willkommen in Kanchanaburi
Kanchanaburi-info.com
Amphoe Sai Yok - Der Bezirk Sai Yok
Untermenu
Wie man dort hin kommt
Attraktionen
follow the monkey

Amphoe Sai Yok Etwa 60 km außerhalb der Bezirkshauptstadt liegt der Bezirk Amphoe Sai Yok. Die Landschaft dort ist ausgesprochen reich an Bergen und Dschungel. Sai Yok hat neben üppiger Natur auch eine Ruine der 700 Jahre alten Khmer-Stadt Muang Sing vorzuweisen.

Viele Resort Hotels, Hausboote und Golfplätze stehen dem Naturliebhaber dort zur Verfügung.

Wie man dort hin kommt

Besucher können nach Sai Yok mit dem Motorrad, Bus oder Zug gelangen. Der Zug hat bei der Nam Tok Station seinen letzten Stopp. Diese befindet sich nahe dem nur 2 km entfernten Sai Yok Noi Wasserfall.

[ Busfahrplan ] [ Zugfahrplan ]


.: Attraktionen in Sai Yok:.
detailsSai Yok Noi Wasserfall detailsMuang Sing Historical Park detailsKra Sae Höhle
detailsSai Yok Yai Wasserfall detailsHellfire Pass detailsLawa Höhle
detailsTiger Tempel detailsHellfire Pass Memorial Museum

Sai Yok Noi Wasserfall

Sai Yok Noi WaterfallDieser Wasserfall ist ca. 60 km von Kanchanaburi Stadt entfernt. Er liegt am Highway 323 nach Sangkhlaburi. Einst befand sich der Wasserfall entlang der Strecke der Todesbahn. Heute jedoch endet die Strecke etwa 2 km vorher an der Nam Tok Station. Von dort aus ist es ein Katzensprung zum Sai Yok Noi Wasserfall. Besonders eindrucksvoll zeigt er sich während der Regenzeit von Juli bis Oktober.

Eintrittspreis: freier Eintritt
Anreise: eigenes Fahrzeug, Bus, Zug, Reisebüro

Sai Yok Yai Wasserfall

Sai Yok Yai WaterfallDer Sai Yok Yai Wasserfall ist Teil des Sai Yok Nationalparks. Dieser Wasserfall ist ca. 100 km von Kanchanaburi Stadt entfernt und liegt am Highway 323. Er ist bekannt für seine idyllische Schönheit, die bereits King Rama V zu schätzen wusste. Die Herrlichkeit dieses Wasserfalls wird in vielen älteren Thaisongs besungen. Der Wasserfall ergießt sich in den Kwai Noi River.

Eintrittspreis: 200 Baht >> Sai Yok Nationalpark
Anreise: eigenes Fahrzeug, Bus, Reisebüro

Muang Sing Historical Park

Muang Sing Historical Park Die Ruinen dieser etwa 700 Jahre alten Khmer-Stadt, stammen von der einst westlichsten Hauptstadt des Khmer-Königreichs. Muang Sing (Löwenstadt) und Prasat Muang Sing - eine antike Stadt und sein Denkmal - werden auf das 13. und 14. Jahrhundert datiert. Die Architektur der Stadt weist auf den Bayon-Stil hin und lässt auf regen Handel und Beziehungen zwischen Muang Sing und dem Khmer Königreich während der Regierungsperiode König Jayavarmans VII (1177 - 1237 A.D.) zurückführen. Heute sind noch vier Tempelruinen und eine Ausstellungshalle der einsitgen Königsstadt vorhanden. Dort werden u. a. antiken Buddhastatuen verschiedenster Stile ausgestellt.

Öffnungszeiten: täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
Eintrittpreis: 40 Baht pro Person + Fahrzeug
Fahrrad: 10 Baht - Motorrad: 20 Baht - Auto: 30 Baht
Anreise: eigenes Fahrzeug, Bus, Zug, Reisebüro
info Zug: an der Thakilen Station aussteigen

Hellfire Pass

Hellfire PassDer Hellfire Pass war während des 2. Weltkriegs Teil der Todesbahn. Er ist ein 73 m langer und 25 m tiefer Bergeinschnitt, der durch Kriegsgefange größtenteils von Hand (mit Hammer und Meisel) geschlagen wurde. Sie starteten mit diesem Einschnitt im April 1943 und beendeten ihre Arbeit am Hellfire Pass drei Monate später. Ein weiterer Einschnitt von 450 m Länge und 8 m Tiefe war zu bewältigen. Die Kriegsgefangenen waren gezwungen täglich 18 Stunden und mehr zu arbeiten. Selbst nachts wurde gearbeitet. Dann wurden die Arbeiten mit Karbidlampen, Bambuslagerfeuer und Diesellampen beleuchtet. Das flackernde Licht und die Schatten der hageren Kriegsgefangenen, die sich durch diese Lampen an den Wänden des Einschnitts schaurig zeigten, führte letztendlich zu dem heutigen Namen Hellfire Pass.

Work at Hellfire PassNur wenige Maschinen waren für die Einschnitte verfügbar. Der größte Teil der Arbeit wurde von Hand erledigt. Dazu standen Hammer, Meisel und Stahlbohrer zur Verfügung. Noch heute kann man am Hellfire Pass abgebrochene Bohrer oder anderes Werkzeug in den Bergeinschnitten stecken sehen. Im Juli 1943 wurde der Hellfire Pass fertiggestellt. Mindestens 63 Männer wurden während der Konstruktion dieses Passes zu Tode geprügelt. Der Großteil der Gefangenen starb an Hunger, Ruhr und Cholera. Sie fanden ihre letzte Ruhestätte in den Kriegsgräbern von Don-Rak und Chong-Kai

Eintrittspreis: freier Eintritt
Anreise: eigenes Fahrzeug, Bus, Reisebüro

Hellfire Pass Memorial Museum

Hellfire Pass Memorial MuseumDas Hellfire Pass Memorial Museum liegt etwa 80 km nordwestlich von Kanchanaburi am Highway 323. Es zeigt sehr eindrucksvoll, wie und unter welchen Bedingungen Kriegsgefangene am nahe gelegenen Hellfire Pass während des 2. Weltkrieges zu arbeiten hatten. Dieses Museum wird von der australischen Regierung unterstützt, da viele der Kriegsgefangenen Australier waren. Jedoch mussten dort auch Engländer, Holländer und Amerikaner die Zwangsarbeit verrichten. Ein 4- bis 5-stündiger Fußweg führt von dort aus entlang einer Teilstrecke der damaligen Todesbahn.

Eintrittspreis: freier Eintritt
Anreise: eigenes Fahrzeug, Bus, Reisebüro

important information www.dva.gov.au - offizielle Webseite des Department of Veterans' Affairs, Australien

Kra Sae Höhle

Die kleine Höhle liegt nahe der Tham Krasae Eisenbahnstation. Während des 2. Weltkriegs wurde diese Höhle, in der sich heute eine Buddhastatue befindet, als Krankenversorgungsstation genutzt. Von dort aus startet eine der schönsten Passagen, die die Todesbahn auf seinem Weg nach Kanchanaburi zurücklegt - entlang des Kra Sae Viadukt.

Eintrittspreis: freier Eintritt
Anreise: eigenes Fahrzeug, Zug, Reisebüro

Lawa Höhle

Stalagnites in the cave75 km entfernt von Kanchanaburi Stadt liegt die Lawa Höhle in etwa 50 m entfernt vom Ufer des Kwai Noi Fluss. Sie ist eine der größten Höhle dieser Gegend. Die Stalaktiten und Stalagmiten im Inneren der Tropfsteinhöhle sind faszinierend und atemberaubend zugleich. Die Anreise zu dieser Höhle ist jedoch nicht ganz einfach. Boote können gemietet werden, um vom Pak Saeng Pier dort hin zu gelangen. Der Zugang auf dem Landweg ist weitaus schwieriger. Man muss weiter südlich eine Brücke überqueren und einem Erdweg zur Höhle folgen.

Eintrittspreis: freier Eintritt
Anreise: eigenes Fahrzeug, Boot

Tiger Tempel

Tiger Temple Wat Pha Luang Ta Bua - bestens bekannt durch Fernsehdokumentationen als Tiger Tempel liegt er ca. 40 km außerhalb der Stadt am Highway 323. Der Tiger Tempel ist eine Art Tierheim für wilde Tiere, der sich zur Aufgabe gemacht hat, sich um diese Tiere zu kümmern und sie zu pflegen. Neben den Tigern, die auch gestreichelt werden können, leben dort heute auch Wildschweine, Rehe, Antilopen, Wasserbüffel, Pfaue, Pferde, Affen und andere Tiere. Viele dieser Tiere haben ihre Jungen dort zur Welt gebracht. Auch die Tiger haben bereits Nachwuchs dort geboren. Die Tiger sind in Käfigen untergebracht und werden stundenweise freigelassen.

Achtung: In letzter Zeit wird von Touristen immer häufiger im Internet berichtet, dass sie beobachtet wurde wie Mitarbeiter des Tiger Tempels und der Abt selbst Tiere geschlagen hätte. Auch macht dieser Tempel mehr und mehr den Eindruck einer profitorientierte Institution, um aus dem Elend der Tiere eine gewinnbringende Sache zu machen.

Inzwischen wurde von der Britischen Organisation Care for the Wild International (CWI) ein Bericht veröffentlicht, der diese Vermutungen bestätigt und ausreichend belegt.

info Dieser Bericht von Care for the Wild International (CWI) kann hier nachgelesen werden.

info Lesen Sie hier warum der Tiger Temple geschlossen wurde.

Der Tiger Temples wurde von den Behörden GESCHLOSSEN !

Advertisements
Thanks to our sponsors
© 2003 - by Edgar König